Frank Engel - Die Feldbahnseite!

 

Torfwerk Ehlers, Dellstedt (Stand: April 2009)


Ein verrückter Anachronismus ist zweifellos der Umstand, dass man die letzten im regulären Einsatz befindlichen DDR-Feldbahnloks der Reihe Ns2f in Schleswig-Holstein findet, obwohl es vor der Wende keine dieser Loks bis in den Westen Deutschlands geschafft hatte. Und so tun die letzten Exemplare heute in Dellstedt beim Torfwerk Ehlers Dienst, wo die drei vorhandenen betriebsfähigen Exemplare den gesamten Zugverkehr bestreiten, während ihre Amtsvorgänger in Form mehrerer Gmeinder-Loks eingemottet in der Ecke stehen.

Die insgesamt vier Ns2f wurden Anfang der 90er Jahre u.a. von der aufgelassenen Überlandstrecke der Torfbahn im mecklenburgischen Gubkow übernommen und befinden sich alle noch im Zustand ihrer Übernahme, so dass man sich beim Anblick der Loks vor den ebenfalls aus DDR-Beständen übernommenen 1,75 m³-Loren um mindestens zwanzig Jahre zurück versetzt fühlt. Diese authentische "Nostalgie-Show" lässt sich dank des den zahlreichen und oft weit gereisten Fotografen gegenüber sehr aufgeschlossenen Firmenchefs herrlich in Szene setzen, so dass ein Besuch nur zu empfehlen ist.

 
LKM 262001 rollt aus dem Lokschuppen.   LKM 262001, LKM 48441 und der Ersatzteilspender LKM 262501.
 
Im Schuppen eingemottet: Gmeinder 4728.   "Starlok" LKM 48441 rollt an der Entladung vorbei Richtung Moor.
 
Highlight der Strecke ist eine hölzerne Brücke kurz vor der Entladung.   LKM 48637 mit der Tanklore.
 
DDR anno 1989? Nein, Dellstedt 2009! LKM 48637 im Moor.   LKM 48637 auf dem Weg in den verdienten Feierabend.