Ziegeleibahn Lichterfeld (Stand: September 2006)


Die Ziegeleibahn des Klinkerwerkes Muhr Gmbh&Co.KG in Lichterfeld ist die letzte in Betrieb befindliche Ziegeleibahn der Mark Brandenburg. Sie besitzt die für eine Ziegeleibahn eher ungewöhnliche Spurweite von 750 mm. Der Oberbau ist massiv und durchweg als K-Oberbau auf Holz- und Stahlschwellen ausgeführt. Fahrzeugmäßig konnte ich bei meinem Besuch im August 2002 zwei V10C, eine Ns2h sowie als jüngstes Zugpferd eine Diema-DFL 75 ausmachen. Insgesamt sollen die Diema, vier V10C, eine Ns3, eine Ns2h sowie 2 Gmeinder-HF130C vorhanden sein. Während die Ns2h nicht mehr betriebsfähig ist, kommen an den leider nur sporadischen Fahrtagen sowohl die V10C als auch die Diema-Lok zum Einsatz. Der eigentliche Tontransport ist bedauerlicherweise inzwischen von Lkw's übernommen worden. Die einzig verbliebene Aufgabe der Bahn besteht im Sandtransport. Der Bedarf ist allerdings recht gering, so dass nach Beladung der etwa fünf vorhandenen Züge (jeweils 14 Loren á 1,75 m³) tagelang Ruhe herrscht. Nach Aussage der Beschäftigten verdankt die Bahn ihr Überleben wohl nur dem Eisenbahnenthusiasmus des Firmenchefs, aus dessen Sammlung auch die beiden HF130C stammen...

 
Eine der beiden V10C: Lok 2 posiert vor dem großzügigen Lokschuppen.   Der Anblick täuscht: Nicht die Ns2h hat den Ton ins Werk gebracht, sondern ein Lkw...
 
Zwei Vollzüge hintereinander in der großen Abstellanlage vor der Entladehalle.   Die DFL 75 mit einem weiteren Vollzug stand ebenfalls vor der Entladehalle.
 
Lok 8 mit einem Vollzug in der Entladehalle, wo der Ton mit den anderen Zuschlagstoffen vermengt wird.   Die Lok stammt aus dem VEB Kaolin- und Tonwerke Kemmlitz, zuvor VEB Silikatrohstoff-Kombinat Kemmlitz.
Instandhaltungsarbeiten an einer Weiche - die Rotte war anscheinend gerade zum Frühstück abgerückt...