Drehscheibe Nr. 2


Die zweite Drehscheibe ist eine typische 1,00 m-Standarddrehscheibe mit rollensterngelagerter glatter Drehplatte. Sie kam von der Feldbahn Guben nach Woltersdorf, nachdem sie dort einer größeren, loktauglichen Drehscheibe weichen musste. In Woltersdorf dient sie der Verbindung zwischen der Abzweigstrecke und der S10-Querverbindung.

Wegen mehrerer Entgleisungen, die zwar allesamt harmlos, aber trotzdem nervig waren, wurde die Drehscheibe im Herbst 2010 mit aufgeschweissten Leitschienen aus 20er Vollstahl sowie einer Arretierung versehen. Damit war zwar ein sicheres Überfahren mit allen Fahrzeugen gewährleistet, allerdings erwies sich in der Praxis die Anbindung der Querspange mittels zweier Drehscheiben als zu umständlich, so dass die Drehscheibe Nr. 2 im Dezember 2014 wieder ausgebaut wurde. Die nördliche Anbindung der Querspange soll künftig (wie auch ursprünglich geplant) über eine Weiche erfolgen.

Da für die Drehscheibe in Woltersdorf keine Verwendung mehr bestand, wurde sie im Januar 2015 an einen Feldbahnkollegen in Müggelheim abgegeben.

 
Die Drehscheibe fertig eingebaut in der S10-Spange.   Probedrehen der DL6.
Die Leitschienen versehene Drehscheibe.