Lore 5 (Stapelwagen)


Ursprünglich besaß die Ziegelei Kornaszewski & Co. in Jankow eine 600 mm-Feldbahn für den Transport des Tons zur Ziegelei sowie eine 500 mm-Feldbahn zum Transport der Ziegel innerhalb des Werkes. Während erstere noch heute existiert, wurde die 500 mm-Feldbahn - wie in vielen anderen Werken auch - bereits vor etlichen Jahren zu Gunsten der gummibereiften und damit flexibleren Konkurrenz abgerissen. Als letzte Fragmente dieses Feldbahnsystems blieben in einer Ecke des Werkes lediglich einige Stapelwagen einstweilen von der Verschrottung verschont.

Darunter befand sich auch ein recht altes genietetes Exemplar, welches mit ziemlicher Sicherheit aus den Werkhallen der Firma Arthur Koppel in Potsdam-Babelsberg stammen dürfte. Trotz der abweichenden Spurweite erwarb ich das Fahrzeug wegen seiner Seltenheit und des guten Zustandes sofort, auch wenn eine Umspurung auf 600 mm nicht in Frage kam. Aktuell befindet sich die Lore als Ausstellungsstück bei der Ziegeleibahn Herzfelde.

 
Die Lore bei der Ankunft in Woltersdorf...   ...und später als Ausstellungsstück auf dem Dreischienengleis in Herzfelde.