Weiche 3


Die dritte Weiche ist ein kompletter Eigenbau, da sie mit 4 Metern Baulänge etwas kürzer als eine Standardweiche ist und eine passende altbrauchbare Weiche nicht beschaffbar war. In viermonatiger Bastelei entstand deshalb eine neue Linksweiche. Die recht lange Bauzeit erklärt sich aus dem Umstand, dass Herzstück und Zungen in mühevoller Handarbeit aus Vollschienen gebogen/geflext werden mussten und für die Arbeiten nur ab und zu etwas Zeit vorhanden war. Mangels geeigneter Stahlschwellen erfolgte der Aufbau auf 100er U-Profil. Beim Weichenstellbock handelt es sich ebenfalls um eine Neufertigung, die durch einen befreundeten Feldbahner erfolgte. Er entstand nach dem Muster eines im Bergbau üblichen Exemplars der Wismut AG als Winkelstellbock. Das Ergebnis zeigt, dass sich der hohe Aufwand doch gelohnt hat!

Nachfolgend einige Bilder vom Bau der Weiche:

 
Die fertige Herzstückspitze.   Montage des Herzstücks.
 
Zusammenbau am Einsatzort.   Eine Zungenspitze im Detail.
Die fertige Weiche.