Die Feldbahn Woltersdorf


Das Konzept

Hintergrund für die Idee einer Feldbahn im eigenen Garten ist die Freude am Bewahren eines Stücks eisenbahntechnischer Vergangenheit. Die kleine Feldbahnsammlung dient dazu, historisch wertvolle Feldbahnfahrzeuge in einem authentischen, betriebsfähigen Zustand herzurichten, zu erhalten und vorzuführen, um so einen Einblick in die Welt eines inzwischen fast ausgestorbenen Transportmittels zu bieten.

Bedingt durch den Umstand, dass es Woltersdorf früher auch einmal eine Feldbahn zum Kiestransport gab und der Ort inmitten einer großen ehemaligen Ziegeleiregion liegt, bin ich bestrebt, möglichst viel Material mit heimischem Bezug zusammenzutragen, das heißt, es sollte entweder in der Mark Brandenburg im Einsatz gewesen sein oder aber vom Typ her den hier eingesetzten Fahrzeugen entsprechen. Zur Vorführung dient eine kleine Gleisanlage, die alle wesentlichen Elemente der für Feldbahnen typischen Gleisanlagen wie Weichen und Drehscheiben enthält und praktischerweise gleichzeitig auch der wegemäßigen Erschließung des Grundstücks dient.

Abgerundet wird die Sammlung durch einige ziegeleitypische Gegenstände, die zwar keinen unmittelbaren Feldbahnbezug haben, jedoch sehr anschaulich die einfachen, aber trotzdem oft genialen Techniken bei der Ziegelherstellung verdeutlichen. Als Beispiel sei ein hölzernes Pressenmundstück aus der Ziegelei Herzfelde genannt, an welchem man leicht erklären kann, wie denn eigentlich die Löcher in die Ziegel kommen.